Telefon: +49 (0)30 36 41 777 0 | E-Mail: info@edutrainment.com |
Telefon: +49 (0)30 36 41 777 0 | E-Mail: info@edutrainment.com |

Tag

Lernen 2.0
Twitter im Unternehmen

Die Top 100 Lern Tools – Teil 1: 9 Tipps, wie Sie Twitter zum Lernen einsetzen

Jane Hart listet in lieb gewordener Tradition nun bereits zum siebten Mal die Top 100 Tools for Learning auf. Dabei wurden dieses Mal über 500 “Learning Professionals” aus 48 Ländern dazu aufgerufen, ihre Einschätzung abzugeben, mit welchen Tools (Selbst-)Lernen am besten gelingt.

A learning tool is a tool for your own personal or professional learning or one you use for teaching or training.

Herausgekommen ist eine spannende Top 100 Liste der besten Tools zum (Selbst-)Lernen. Im Blog von Jane Hart können Sie die gesamte Liste einsehen.

Auch wenn der Begriff Learning Tools nicht scharf definiert ist – Die Liste ist absolut spannend, und sollte auch im Bereich der Weiterbildung im Unternehmen ausreichend Beachtung finden.

Daher möchten wir Ihnen in einer mehrteiligen Blogreihe nützliche Erklärungsversuche und Denkanstöße geben, wie die aufgelisteten Tools sinnvoll zum Lernen eingesetzt werden können.

Erklärungsversuche zur Top 100 Liste der besten Lerntools

Der Kurznachrichtendienst Twitter rangiert seit Jahren an der Spitze. Gefolgt von Google Drive, bzw. Google Docs und YouTube, die ihre Plätze im Vergleich zum Vorjahr tauschten. Unter den Top 10 findet sich noch Evernote, Facebook und WordPress. Dann gibt es noch erwähnenswerte Neueinsteiger wie Feedly, socrative und mehr.

Während PowerPoint, die gute alte Google Suche und Wikipedia (nur auf Platz 14!) für das Thema Lernen im Unternehmen noch halbwegs selbsterklärend sind, stellt sich bei dem ein oder anderen Tool – sofern überhaupt bekannt – die Frage, wie sie es auf ihren Platz geschafft haben.

Mit ausführlichen Erklärungsversuchen und Tipps & Tricks zu den jeweiligen Tools wollen wir Ihnen die Top 100 der besten Lerntools näher bringen. Los geht’s in diesem Blog mit Platz 1: Twitter.

Über den Tellerrand IX – Links der Woche: Mitarbeitergespräche, Popcorn & Lernen und die Krux des Coachings

Jeden Sonntag wird ein bunter Salat gepflückt aus gesammelten Artikeln rund um die Themen Weiterbildung, Personalentwicklung, Training.

brand eins
„Sie kriegen es nicht mehr hin in diesem Leben, oder?“” – Zehn Dinge, woran Mitarbeitergespräche oft scheitern.

merkur-online.de
Popcorn im Kino macht immun gegen Werbung” – Werbespots im Kino können bei Popcorn essenden Zuschauern ihre Wirkung verfehlen. Was das mit Lernen zu tun hat, erfahren Sie in dem Artikel von merkur-online.de.

pressetext.com
Lernen 2.0: US-Schulen sammeln iPads wieder ein” – Das Lernen 2.0-Projekt in den USA wurde abgebrochen, da die Schüler das Sicherheitssystem der iPads knackten und sich damit wieder freien Zugang zu den sozialen Netzwerken verschafften.

visual.ly
Corporate Training Importance: Areas Investment and ROI Measurement” – Eine Infografik, warum Corporate Trainings zwingend sinnvoll sind.

mitarbeiter-blog.de
10 Kriterien für erfolgreiche 360°-Feedbackprojekte” – Auf Basis zahlreich gewonnener Erkenntnisse hat die Information Factory 10 Kriterien für erfolgreiche 360°-Feedbackprojekte veröffentlicht.

Annie Murphy Paul
Forget About Learning Styles. Here’s Something Better.” – Verschiedene Lernstile sind ein Mythos. Annie Murphy Paul schlägt vor, einfach mal die Lerninhalte anders zu vermitteln.

SPIEGEL online
Karriereziel Coach: Meist bleibt Coaching ein Nebenjob” – “Wer nichts wird, wird Coach”. Bärbel Schwertfeger im Karriere-SPIEGEL über den Coaching-Markt.

Thilo Baum
Schwertfeger-Logik” – Und die Reaktion von Thilo Baum auf Bärbel Schwertfegers Artikel auf SPIEGEL online.

Oliver Mark
Führungskräfte sollen Führerschein brauchen” – Bevor Chefs auf Mitarbeiter losgelassen werden, sollen sie eine Ausbildung in Theorie und Praxis meistern müssen, fordert Karrierecoach Martin Wehrle im Interview mit derstandard.at.

Sie haben ebenfalls einen interessanten Beitrag gefunden? Einfach in die Kommentare damit und vielleicht taucht er in der nächsten Woche auf.