Webtalk, Webinar, Live-Online-Training. Hä?

Derzeit ist die Trainingsbranche auf der Suche nach den besten Formaten, um live online zu lernen. In einer kleinen Reihe möchten wir Ihnen die unterschiedlichen Formate näherbringen.

Grundsätzlich kann man sagen, dass beim Live-Online-Lernen vieles gilt, was auch für Präsenzveranstaltungen gilt. Das betrifft zum Beispiel schon mal die unterschiedlichen Formate. Hier wird aktuell noch nicht genug differenziert.

Genau wie wir bei physischen Trainings zwischen Vortrag, Seminar, Training, Coaching und Workshop unterscheiden, sollten wir das auch online tun.

Webtalk. Webinar. Live-Online-Training

Der Vortrag im Netz heißt bei uns Webtalk. Das ist eine Keynote, die 30 bis maximal 45 Minuten dauert, und am Ende steht noch eine Q&A Session.

Ein Webinar ist, wie der Name schon sagt, ein bisschen so wie ein Seminar im Web. Bei uns hat es eine Dauer von maximal einer Stunde. Es gibt meistens einen Vortrag, schon etwas mehr Interaktion mit Abfragen oder kleinen Aufgaben und oft am Ende auch eine Q&A Session oder Diskussion. Die Dauer ist auch hier maximal eine Stunde.

Deutlich länger kann ein sogenanntes Live-Online-Training sein. Bei Präsenzveranstaltungen gilt: Ein Training hat 60 bis 80 Prozent Teilnehmerinteraktion bzw. Teilnehmeraktivität. Das funktioniert auch online, verlangt aber einen guten Plan, Flexibilität, perfektes Beherrschen der Technik, die Möglichkeit, Kleingruppen einzuteilen, Whiteboards zu nutzen, Ergebnisse präsentieren zu lassen etc.

All die Dinge, die wir auch in der realen Welt aus Trainings kennen.

Ein Live-Online-Training hat in der Regel eine Dauer von vielleicht zweimal 90 Minuten oder im Extremfall viermal 90 Minuten. Natürlich immer mit einer ganzen Menge kurzer Pausen dazwischen und bei einem ganzen Tag einer üblichen Mittagspause.

Online-Coaching. Onlinekurs.

Dann gibt es noch das Online-Coaching, das sich inzwischen auch in Deutschland immer mehr etabliert. Hier treffen sich Coach und Coachee im Netz und tun all das, was sie bei einem persönlichen Treffen in der realen Welt auch tun würden.

Online-Coaching

Und schließlich gibt es den Onlinekurs, der verschiedene Formate aus dem digitalen Lernen mit Live-Online-Formaten kombiniert. Ein Onlinekurs kann im Prinzip jede beliebige Dauer haben, von einigen Tagen bis mehrere Monate oder sogar ein ganzes Jahr. Fernstudiengänge dauern sogar mehrere Jahre.


Wir sollten uns daran gewöhnen, diese unterschiedlichen Formate wirklich in der Praxis zu differenzieren und unseren Kunden die Unterschiede auch gut zu erklären. Aktuell werden Webtalks, Webinare und Live-Online-Trainings noch vermischt. Es gibt Webinare, die eigentlich Webtalks sind. Und manche benutzen den Begriff Live-Online-Training nur aus Marketinggründen, eigentlich handelt es sich dabei um ein viel zu langes Webinar, das hauptsächlich aus einem Vortrag besteht.

Sie möchten auch mal ein Live-Online-Training, Webinar oder Webtalk von edutrainment erleben? Dann schauen Sie mal auf unsere Termine-Seite, ob etwas für Sie dabei ist.

Insgesamt gilt: Nur, wenn wir unsere Lernformate sauber differenzieren, können wir auch die richtigen Formate für die jeweilige Zielgruppe, den Anlass und die Lernziele auswählen und daraus eine passgenaue Learner Journey entwickeln. Das hat gar nichts mit Corona zu tun, sondern das gilt generell.

Wie ein gutes Live-Online-Training ablaufen kann, beschreibe ich Ihnen in der nächsten Folge. Bleiben Sie dran.


Holen Sie sich Impulse für Ihren Lernerfolg. Mit der edutrainment „Jahreskarte“.

  • Hochwertiger Lerninhalt aus 12 Business Skills
  • Alle zwei Wochen kostenlos in Ihrem Postfach
  • Keine Termine (kostenlose Webtalks & Workshops) mehr verpassen
  • Alle Inhalte sind speicher- und archivierbar
  • Ausgewählte Links zu aktuellen Themen aus Training, Innovation, Personalentwicklung
  • Persönlich und absolut kurzweilig geschrieben
  • Jederzeit abbestellbar und ohne Kosten und Verpflichtungen verbunden


Bitte beachten Sie unseren Datenschutzhinweis.

Was ist Ihre Meinung?