Telefon: +49 (0)30 36 41 777 0 | E-Mail: info@edutrainment.com |
Telefon: +49 (0)30 36 41 777 0 | E-Mail: info@edutrainment.com |
Beratung und Konzeption

Unsere Lösungen tragen nachweislich zur Erreichung der Unternehmensziele bei

Die edutrainment company versteht sich als kompetenter Partner in allen Fragen von Personalentwicklung und Learning-Design. Unsere Edutrainment-Philosophie liefert ein klares Vorgehensmodell für die Entwicklung von didaktischen Standards, einer umfassenden Corporate-Learning-Strategie, Learner Journeys mit dem richtigen Mix aus Methoden, Inhalten und Kommunikationsbausteinen bis zum Aufbau von kompletten Akademien für einzelne Unternehmensbereiche und strategische Themen.

Unsere Vorgehensweise vereint Methoden aus dem Design Thinking, agilem Projektmanagement und Best Practices aus der Branche. Immer mehr Unternehmen stellen fest, dass gerade bei der Vermittlung von fachlichen Inhalten, Prozessen und strategisch relevanten aktuellen Themen eine zeitgemäße, lernerzentrierte Didaktik gefragt ist. 

Lernen, das ein Level tiefer geht, hängen bleibt, Verhalten nachhaltig verändern kann – das haben wir dank der Zusammenarbeit mit Albrecht Kresse und seinem Team bei uns im Hause erfolgreich weltweit verankern können. Jetzt geht die Reise weiter, um diesen didaktisch-emotionalen Anspruch auch in die virtuelle Welt zu übertragen. Ich freue mich darauf!

beiersdorf
Lars O. Zirpins
NIVEA Brand Building Strategyzer, Beiersdorf AG

Genau hier setzt die edutrainment company mit ihrem Beratungsansatz an. Wir arbeiten gemeinsam mit Personalentwicklung, Fachabteilungen und einzelnen Experten und Content Ownern innovative State-of-the-Art-Lernlösungen für Ihre strategisch relevanten Inhalte.

Unsere aktive Mitgliedschaft in internationalen Verbänden und Organisationen, die regelmäßige Veröffentlichung von Trendreports, die Durchführung von Webinaren und Road Shows zu den neuesten nationalen und globalen Trends im Bereich Lernen und Entwicklung belegen unsere Innovationskraft und zwingen uns immer wieder, die eigene Arbeit zu hinterfragen und Vorreiter im Bereich Coporate Learning zu sein. Genau das ist unser Selbstverständnis.

Der Workshop war für alle sehr hilfreich und konstruktiv und wir sind als Team noch mehr zusammengewachsen und konnten die Trainings bestmöglich aufeinander abstimmen, um den bestmöglichen Trainings-Effekt für die Teilnehmer zu erzielen. Auch die Atmosphäre war toll und daran hat Albrecht sehr großen Beitrag geleistet. Durch seine erfrischenden und unkonventionellen Ideen, haben wir oft gelacht und konnten nochmal super Ideen und Ansätze für die einzelnen Beiträge mitnehmen.

BASF
Claudia Radtke
Professional Development and Training Procurement, BASF
70/20/10
Agile Learning

Eine neue Lernkultur, die schneller und effizienter zu besten Ergebnissen führt

Was zeichnet das agile Lernen aus? Kleine Lerneinheiten, kurze Trainingszeiten und schnelle Formatwechsel – je nach Anforderung. Der Trainer wird zum Lernbegleiter, Selbstlernen steht im Vordergrund. Mitarbeiter- und Unternehmensziele sollten synchronisiert sein. Alle Aktionen und Ereignisse werden sofort hinterfragt, sodass auf veränderte Bedürfnisse und Anforderungen direkt reagiert werden kann. Das Trainingsdesign ist interdisziplinär und bildet die Basis für die gesamte Lernarchitektur. 70-20-10 lautet dabei in vielen Unternehmen die neue Zauberformel für Lernaktivitäten: 70% Lernen am Arbeitsplatz, 20% im Austausch mit anderen und 10% Lernen in Trainings. So verlässt man eingetretene Pfade der betrieblichen Weiterbildung und schafft eine agile selbstlernende Organisation.

Die edutrainment company bietet spezielle Lösungen für das Lernen im agilen Umfeld an. Ob Führen unter agilen Bedingungen, Tools aus dem Bereich Management 3.0 oder die Implementierung von agilen Arbeitsweisen wie daily Stand-ups, Kanban-Board oder Retrospektiven: Für all diese Inhalte gibt es bereits erprobte edutrainment-Formate. Daneben entwickeln wir umfassende Blended-Learning-Lösungen, welche die oben genannten agilen Prinzipien beherzigen und agiles Arbeiten unterstützen. So lassen sich alle Trainings beispielsweise auch als Kurzformate buchen und flexibel miteinander kombinieren. Multiplikatoren werden nach Vorbild des Scrum-Masters ausgebildet und unterstützen das Lernen vor Ort.

Auf unserer Agile Corporate Learning-Map bilden wir Rahmenbedingungen, Prinzipien und Bestandteile einer agilen Lernarchitektur ab. Die Karte hilft dabei, zu prüfen, wie gut Unternehmens- und Mitarbeiterziele aufeinander abgestimmt sind und ob Vorgehensweise, Inhalte und Methoden angepasst werden sollten. Genau in dieser Anpassungsfähigkeit liegt der wesentliche Vorteil im Vergleich zu klassisch geplanten und durchgeführten Trainings und Entwicklungsprogrammen, die oftmals sehr unflexibel sind.

Ein weiterer Grund, bei agilen Trainings auf die edutrainment company zu setzen: Wir sind Innovationsführer und Trendscout im Bereich Lernen, Didaktik, HR und Personalentwicklung. Bereits im Jahr 2011 brachten wir die ersten Verhaltenstrainings- Apps für Endkunden auf den Markt und konnten mit 60.000 Downloads innerhalb von vier Wochen den Beweis antreten, dass eLearning reif für den Consumer Market ist. Heute zählt Mobile Learning zu unseren Standard-Transferbausteinen. Dank der Kooperation mit unserem Partner, der eLearning Manufaktur, können wir sämtliche Lerninhalte in einer State-of-the-Art-Lösung für alle Geräte und technische Standards anbieten.

agile-learning beratung

Was Sie schon immer über Konzeption wissen sollten...

Messbare Erfolge in der Personalentwicklung

Gerade wer ungewöhnliche Methoden einsetzt, braucht fundierte Konzepte und nachweisbare Erfolge. Ob Potenzialanalyse, die Entwicklung eines Kompetenzmodells, Bildungscontrolling oder die Definition eines didaktischen Standards – wir nutzen die gesamte Palette moderner Personalentwicklung. In der Konzeptionsphase werden klare und messbare KPIs mit Ihnen vereinbart, die den Business Value für Sie garantieren.

Agile Learning im Unternehmen

Was zeichnet das agile Lernen aus? Kleine Lerneinheiten, kurze Trainingszeiten und schnelle Formatwechsel – je nach Anforderung. Der Trainer wird zum Lernbegleiter, Selbstlernen steht im Vordergrund. Mitarbeiter- und Unternehmensziele sollten synchronisiert sein. Alle Aktionen und Ereignisse werden sofort hinterfragt, sodass auf veränderte Bedürfnisse und Anforderungen direkt reagiert werden kann.

Wir helfen Ihnen...

bei der Erreichung Ihrer Unternehmensziele