Tag

Vorbereitung
Setup eines Live Online Trainings

Wie läuft ein gutes Live-Online-Training ab? Die Vorbereitung.

Nachdem Ihnen Albrecht Kresse im ersten Teil den Unterschied zwischen Webtalk, Webinar und Live-Online-Trainings beschrieben hat, beleuchtet er heute, wie die Vorbereitung auf ein Live-Online-Training aussieht.

Live-Online-Trainings bedürfen einer aufwändigen Vorbereitung. Die Technik muss funktionieren, was in aktuellen Zeiten nicht immer einfach ist. Wir haben bis vor kurzem Adobe Connect verwendet, die Lösung war aber aktuell nicht stabil. So sind wir dann umgezogen auf Zoom, das ja gerade sehr gehypt und gleichzeitig wegen des Datenschutzes auch kritisiert wird.

(mehr …)

Vorbereitung von Meetings: Das Unplanbare planen

Montag 8 Uhr, das Team trifft sich zur Krisensitzung. Kürzlich haben sich die Beschwerden wegen zu langer Lieferzeiten gehäuft. Eine Lösung muss her. Michael hat sich gestern noch bis in den späten Abend hinein Gedanken gemacht, wie man das Problem angehen könnte – und dafür sogar den Tatort sausen lassen. Obwohl es der Frankfurter war.
Michael ist zuversichtlich: Mit Konzentration und hochkonzentriertem Koffein könnten in zwei Stunden brauchbare Ergebnisse auf dem Tisch liegen.

Der Chef kommt in den Konferenzraum – mehr geflogen als gelaufen. Kurz bevor er die Tür schließt, drückt ihm seine Assistentin noch fix die Dokumentenmappe in die Hand. „Sooo“, eröffnet er die Sitzung, „was liegt denn heute an?“ Und Michael ahnt: Es wird ein laaanger Montagvormittag.

(mehr …)

Wie ist ein optimaler Trainingsraum ausgestattet?

Auf den zahlreichen Reisen unserer Trainer bieten sich heterogene Anblicke, sobald sie den für sie vorgesehenen Trainingsraum betreten. Denn nicht überall finden sich beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Training. Wir wollen heute einmal schauen, was zu einer optimalen Ausstattung gehört und welche Kleinigkeiten schon zu einer deutlicheren Wohlfühlatmosphäre führen können. (mehr …)

14 Tipps und Tricks für ein erfolgreiches Webinar

Viele Webinare sind nichts anderes als Online-Frontbeschallung: Der Referent sitzt mit Headset in seinem Büro – im Hintergrund die Yucca-Palme und das prall gefüllte Bücherregal, um die Expertise zu unterstreichen. Das Webinar beginnt und nach wenigen Minuten einsamen Monologs nicken die ersten Teilnehmer weg oder beantworten die soeben eingetroffene E-Mail. Von Interaktion keine Spur. Das muss nicht sein.

Wir geben Ihnen 14 Tipps, wie Sie Ihr Webinar zu einer hochwertigen Veranstaltung machen können, bei dem die Teilnehmer von Anfang bis Ende aufmerksam dabei bleiben. (mehr …)