“Mehl! Wir brauchen mehr Mehl!” konnte man es letzte Woche durch unser Dachgeschoss am Prenzlauer Berg rufen hören. Darauf eine laute Hupe, die den Totalausfall der Pizzeria Pasta-Basta signalisierte. Der Freizeitpark von Team Blau verlor an Attraktivität.

Fort Fantastic heißt die Business Simulation (mit hohem Entertainment-Faktor!), die Prof. Dr. Böttcher unseren Trainern letzte Woche vorgestellt hat. Wir haben in unserem Blog darüber ausführlich berichtet.

Zugleich konnten wir Prof. Böttcher zu einem kurzen Interview gewinnen, in welchem er über den Trend Game Based Learning und Simulationen im Business-Umfeld Rede und Antwort stand.

Prof. Böttcher im InterviewHerr Prof. Böttcher, warum haben Sie sich auf die Entwicklung von Simulationen spezialisiert?

Heute gilt es, Wissen möglichst einprägsam und unterhaltsam zu vermitteln. Simulationen bieten die Möglichkeit, das eigene Urteilsvermögen durch das Erleben der Konsequenzen des eigenen Handelns zu schärfen – wobei die Auswirkungen auf die Simulation beschränkt bleiben. Die Teilnehmer durchleben in einem als realistisch empfundenen Szenario Situationen, die Bezüge zu ihrem Alltag aufweisen und haben die Chance, ohne reale Konsequenzen, den Umgang mit diesen Situationen zu üben.

Damit sind Simulationen ein ideales Mittel, die Aufmerksamkeit der Teilnehmer auf wenige erfolgskritische Lerninhalte zu fokussieren, die die Teilnehmer unmittelbar in die Praxis mitnehmen. Und weil unsere Simulationen immer auch eine spielerische Wettbewerbskomponente beinhalten, steigt die Motivation zum Mitmachen.

Fort Fantastic
Wie ist die Akzeptanz von Game Based Learning in Deutschland?

In den Unternehmen setzt sich zunehmend die Erkenntnis durch, dass die klassischen, vortragsorientierten Weiterbildungsformate selten nachhaltige Lernfortschritte gewährleisten, wenn das vermittelte Wissen nicht aktiv verprobt und angewendet wird. Speziell in Bezug auf Lernziele, die an der Verhaltensorientierung von Mitarbeitern ansetzen, weisen Gamification-Ansätze aufgrund der medialen Aufbereitung gegenüber einfachen Rollenspielen einen ungleich höheren Realitätsbezug auf. Simulationen verstärken den Transfer des Erlernten auf die Handlungsebene und das erhöht spürbar den Nutzwert von Weiterbildung. Allerdings wird das spielerische Lernen in den vielen Unternehmen noch als unprofessionell abqualifiziert.

Es scheint noch ein Stück Wegstrecke zu benötigen, bis Game Based Learning sich auch in Deutschland aus der Spielecke heraus zum ernsthaften Ausbildungsstandard entwickelt, aber die Richtung stimmt auf jeden Fall. Und ein Blick auf den alle Altersklassen umfassenden Besucheransturm der GamesCom im August 2013 scheint zu bestätigen, dass man Menschen mit Gamification erreichen kann.

Was ist das besondere an den Produkten von BuGaSi Labs?

Wir haben mit Fort Fantastic und Resort Paradiso bisher zwei Simulationskonzepte realisiert. Zwei weitere stehen kurz vor der Pilotierung. Resort Paradiso ist eine IT- Servicemanagement-Simulation, die speziell auf den Standard ITIL ausgerichtet ist. Fort Fantastic dagegen ist eine Team-Simulation, die sich sehr flexibel in diverse Weiterbildungskonzepte integrieren lässt.

Bei Fort Fantastic sind die Teilnehmer am Ende nicht unbedingt Experten im Betreiben eines Vergnügungsparks, haben aber für die berufliche Praxis relevante Aspekte sehr realistisch durchlebt. In den Feedbacks erklären die Teilnehmer durchgehend, was ein Unternehmen erfolgreich macht, ohne das wir dies inhaltlich vorgegeben hätten:

  • funktionierende Kommunikation und Abläufe
  • Prozess- und Qualitätsmanagement
  • Kunden- / Serviceorientierung
  • die Auswirkung des eigenen Handelns auf die Kundenzufriedenheit
  • der Umgang miteinander in den Teams, z.B. bei der Fehleranalyse

Für welche Themen eignet sich Fort Fantastic?

Ich glaube wir haben die Breite der Anwendungsmöglichkeiten, mit denen sich Fort Fantastic in der Weiterbildung einsetzen lässt, noch gar nicht ausgeschöpft. Fort Fantastic entspricht dabei einer Plattform, die sich nach konkreten Bedürfnissen / Anlässen sehr stark konfigurieren lässt. Bisher standen folgende Anwendungen im Vordergrund:

  • in Fachabteilungen für die Themenkomplexe Kommunikation, Team-Building, Prozessmanagement und Führung
  • in Projekten hilft es als Ergänzung zum Kick-off oder als Umsetzungsbegleitung
  • in der Personalabteilung bei der Kandidatenauswahl

Was erwartet Teilnehmer konkret?

Im Rahmen von Fort Fantastic sind die Teilnehmer im Team mit einigen Mitstreitern für den operativen Betrieb eines Vergnügungsparks verantwortlich. Sie konkurrieren über mehrere Perioden mit Ihren Wettbewerbern, die unter vergleichbaren Rahmenbedingungen für andere Vergnügungsparks in einer Region zuständig sind, um das beste Gesamtergebnis. In jedem Team sind vier Rollen zu besetzen. Dabei erleben die Teilnehmer die ein oder andere kleine und große Katastrophe, Stress und die Auswirkungen von mangelhafter Kommunikation hautnah. Der operative Erfolg hängt also letztlich von der Fähigkeit der Teams ab, die interne Zusammenarbeit effektiv zu organisieren und auf geänderte Umweltbedingungen zu reagieren.

Teilnehmer, die bereits an Simulationen mit Fort Fantastic teilgenommen haben, attestieren regelmäßig, dass viele Facetten der operativen Realität hinreichend realistisch widergespiegelt werden. Es geht also phasenweise durchaus hektisch zur Sache.

Fort Fantastic
Sie setzen Simulationen international ein? Wo bisher?

Die interkulturell übergreifende Einsetzbarkeit unserer Simulationen haben wir von Anfang an im Blick gehabt und konnten so schon beim Design z.B. Mehrsprachigkeit berücksichtigen. Neben dem deutschsprachigen Raum und dem angrenzenden Europa sind wir insbesondere im englischsprachigen Ausland aber auch in Asien im Einsatz. Dort wären konkret USA, Indien, Malaysia und Singapur zu nennen. Aktuell sind die französische, spanische und holländische Sprachversion in Arbeit.

Wir bedanken uns bei Prof. Böttcher für die unterhaltsamen und lehrreichen Tage in unserem Hause und für das informative Interview. Wenn Sie selbst einmal ein Planspiel für eines ihrer Trainings durchführen wollen, sprechen Sie uns an.

Gleichzeitig laden wir Sie ein, ein kostenfreies Webinar am 22. Oktober 2013 zu besuchen, in dem Prof. Böttcher das Planspiel vorstellt und Sie mit auf die Reise in den Freizeitpark Fort Fantastic nimmt. Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie hier.


Holen Sie sich Impulse für Ihren Lernerfolg. Mit der edutrainment „Jahreskarte“.

  • Hochwertiger Lerninhalt aus 12 Business Skills
  • Alle zwei Wochen kostenlos in Ihrem Postfach
  • Keine Termine (kostenlose Webtalks & Workshops) mehr verpassen
  • Alle Inhalte sind speicher- und archivierbar
  • Ausgewählte Links zu aktuellen Themen aus Training, Innovation, Personalentwicklung
  • Persönlich und absolut kurzweilig geschrieben
  • Jederzeit abbestellbar und ohne Kosten und Verpflichtungen verbunden


Bitte beachten Sie unseren Datenschutzhinweis.

2 Kommentare

Was ist Ihre Meinung?