ABC-Listen – der Brainstorming-Killer?

Ein Gastartikel von Emil Brunner. Ab 2007 hatte er mit Vera F. Birkenbihl eine sehr intensive Zusammenarbeit, produzierte zusammen etliche TV-Seminare und verantwortete die Umsetzung ihrer Methode zum Sprachenlernen auf die heute führende Selbstlern-Software für SprachenlernerInnen.

„Nicht schon wieder Brainstorming“ – das denken die meisten MitarbeiterInnen, wenn sie zur Ideenfindung zusammengerufen werden. Warum?

Brainstorming bringt Ideen und Geistesblitze?

Die ursprüngliche Idee des Brainstormings von Alex Faickney Osborn ist grandios. Das Problem ist aber, dass bei dieser Methode Aspekte der nonverbalen Artikulation sowie die Arbeitsweise unseres Gehirns vernachlässigt werden. Wie sollen unter diesen Bedingungen also gute Ideen generiert werden? Meist sind Brainstormings nur das Akkumulieren von Fortsetzungsgedanken im gewohnten Terrain. Niemand wagt sich über den Tellerrand hinaus. Hinzu kommt, dass wenn Brainstorming in strengen und funktionierenden Strukturen abläuft, es passieren kann, dass Marktführer den Anschluss verpassen und vom Markt verdrängt werden.

Gute Ideen kommen aus dem Bauch?

Das mag manchmal so erscheinen, verantwortlich dafür ist aber das Unterbewusstsein. Dieses weiß viel mehr als wir vermuten! Um kreative Ideen zu generieren, müssen Sie den Status des „normalen“ Denkens verlassen. Sehr wichtig ist auch, dass Sie eine neutrale Situation schaffen, damit jeder seine Ideen einbringen kann – ohne zwischenmenschliche Hindernisse, wie Schüchternheit oder eine hierarchische Gesprächssituation. Das funktioniert mit der ABC-Technik!

Die ABC-Listen-Technik unterstützt kreatives Denken

Wir Menschen „hängen“ Informationen und Wörter in unserem Gehirn mit dem Anfangsbuchstaben auf. Deshalb fällt es uns mit ABC-Listen leichter, Wissen aus dem Unterbewusstsein hervorzuholen als durch traditionelles, strukturloses Brainstorming.

So funktioniert die ABC-Technik

Alleine oder in der Gruppe (mehrere TeilnehmerInnen können zeitlich und örtlich unabhängig voneinander arbeiten) benötigen Sie für einen ABC-Klick nur ein Blatt Papier auf dem Sie am linken Rand von oben nach unten das Alphabet auflisten, einen Stift und eine Stoppuhr: ABC – fertig – los geht’s!

Nach dem Startsignal lassen Sie Ihre Augen über das Alphabet wandern. Rauf und runter –dabei haben Sie Ihr Thema im Kopf. Wo immer Ihnen etwas einfällt, schreiben Sie Ihre Assoziationen nieder. Sie fangen also irgendwo auf der Liste an, es kann das „D“ sein, das „P“ oder ein anderer Buchstabe. Brechen Sie nach zwei Minuten ab. Die Regel dazu: Es dürfen Buchstaben (Zeilen) leer bleiben und es dürfen mehrere Ausdrücke nebeneinander stehen. Versuchen Sie es ohne nachzudenken: bleiben Sie für wenige Sekunden auf einem Buchstaben, dann gehen Sie weiter. Fast wie in Trance werden Ihnen Assoziationen einfallen. Die 2-Minuten-Begrenzung versetzt Sie in positiven Stress, durch welchen Sie vor Ideen nur so sprudeln werden.

Diese Art zu denken ist anfangs zwar ungewohnt, jedoch werden Sie Ihre Denkweise mit der Zeit umstellen – kreatives und assoziatives Denken fällt Ihnen bald um ein Vielfaches leichter.

Zeitsparend und mit vielfältigen Ergebnissen

Mit ABC-Listen werden die Ergebnisse von Brainstormings um ein Vielfaches „besser” und dabei sparen Sie extrem viel Zeit, denn ein „ABC-Klick“ dauert nur zwei Minuten. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Brainstorming sparen Sie Stunden! ABC-Listen werden als Einstieg in Diskussionsrunden verwendet, können aber auch als selbstständige Technik verwendet werden. ABC-Listen können zu jedem Thema erstellt werden. Jeder kann sie verwenden, denn beim Anwenden muss man nur wenige, leicht verständliche Regeln befolgen.

Erfahren Sie Details zur ABC-Technik – als Brainstorming-Technik, Lernmethode oder Informationsfilter – in einem der Online-Seminaren mit Emil Brunner oder nutzen Sie die Birkenbihl-Business DVDs unter www.birkenbihl-business.com.

Haben auch Sie etwas zu sagen und möchten mit einem Gastartikel auf unserem Blog erscheinen? Twittern Sie uns an oder schreiben Sie eine kurze Mail.


Holen Sie sich Impulse für Ihren Lernerfolg. Mit der edutrainment „Jahreskarte“.

  • Hochwertiger Lerninhalt aus 12 Business Skills
  • Alle zwei Wochen kostenlos in Ihrem Postfach
  • Keine Termine (kostenlose Webtalks & Workshops) mehr verpassen
  • Alle Inhalte sind speicher- und archivierbar
  • Ausgewählte Links zu aktuellen Themen aus Training, Innovation, Personalentwicklung
  • Persönlich und absolut kurzweilig geschrieben
  • Jederzeit abbestellbar und ohne Kosten und Verpflichtungen verbunden


Bitte beachten Sie unseren Datenschutzhinweis.