Telefon: +49 (0)30 36 41 777 0 | E-Mail: info@edutrainment.com | English version
Telefon: +49 (0)30 36 41 777 0 | E-Mail: info@edutrainment.com | English version

Die edutrends 2019 stehen vor der Tür. Und Sie können dabei sein.

“Die Stimmung war offen und locker. Für sehr gute Abwechslung sorgte die gelungene Mischung aus Vortrag und selbst erarbeiteten Inhalten. Als Input gab es tolle kurze und präzise Infos. Alles in allem eine super Anregung für weitere Schritte im HR-Bereich. Danke!” — Ann-Kristin Meyer, AXA Konzern AG

Der Grundgedanke der eduTrends war schon immer, einen Überblick über aktuelle Trends, neue Tools und Lösungen zu ermöglichen und den Austausch mit Experten und Kollegen aus anderen Unternehmen zu fördern. Im Idealfall erhalten Sie viele neue Ideen und können sofort entscheiden, was für Sie und Ihre aktuellen Aufgabenstellungen relevant ist.

Genauso wollen wir es dieses Jahr auch halten. Denn auch 2019 sind für die Personalentwicklung wirklich frische Ideen gefragt. Auf dem kostenfreien Abendevent edutrends 2019 in 6 Städten erfahren Sie die wirklich wahren Trends.

Und auch diesmal kommen wir wieder mit einem verbesserten Format und neuen Partnern. Im Kern geht es weiterhin um neue Trends, neue Tools und Best Practices für Sie und Ihr Unternehmen. Neu ist, dass wir auch Gastbeiträge aus anderen Unternehmen haben. Jeweils zwei Best-Practice-Beispiele werden von denen vorgestellt, die sie in ihren Unternehmen auch entwickelt und umgesetzt haben.

Auch Sie können mitmachen

Gleichzeitig können Sie auch eigene gute Best-Practice-Beispiele vorher einreichen und diese kurz auf der Veranstaltung vorstellen. Vor Ort werden wir ebenfalls ein Austausch zwischen allen Teilnehmern ermöglichen, sodass Sie einerseits die Möglichkeit haben, eigene Beispiele bekannt zu machen, und andererseits Kollegen aus anderen Unternehmen kennenlernen, die schon gute Lösungen für Ihre aktuelle Herausforderung entwickelt haben.

Alle diese guten Beispiele werden wir im Laufe des Jahres nicht nur sammeln, sondern auch publizieren. Dazu gibt es regelmäßige News, Webtalks und auch ein Buch, das dann 2020 veröffentlicht wird.

Wer Lust hat, beim Buchprojekt dabei zu sein und ein gutes Best-Practice-Beispiel vorstellen möchte, kann sich das Briefing-Dokument herunterladen. Bei Fragen wenden Sie sich gerne direkt an mich.

Bereits bestätigte Speaker

Nicole Vorwerk

Nicole VorwerkNivea kennt jeder. Und hinter dieser Marke steht ein großes Team von Brandexperten und Marketeers, die weltweit dafür sorgen, dass Nivea weiter so erfolgreich ist. Nicole Vorwerk stellt in ihrem Beitrag die True Blue Academy vor und zeigt die Erfolgskriterien beim Aufbau einer Functional Academy.

Patrick Veenhoff

Patrick VeenhoffPatrick Veenhoff kommt 2013 zur Swisscom. Nach einem Jahr im International Consulting erhält er die Aufgabe, das Sales-Team im Consultative Selling von Produkten und Services fit machen. Gefragt sind neue disruptive Ansätze, die eigene technische Lösungen, Consulting Skills, Projektmanagement, Services sowie Software und IT-Lösungen anderer zu einem einzigartigen Geschäftsmodell bündeln. Der Erfolg liegt im Hands-on-Vorgehen: schnell, kurz, pragmatisch.

Diese Prinzipien beherzigt Veenhoff auch bei seinem jüngsten Projekt. Für die 5500 Mitarbeiter des Enterprise-Geschäfts baut er die ENT Academy auf. Ihm schwebt dafür ein ähnliches Geschäftsmodell wie das von Airbnb vor. Seine Antwort ist ein strukturell anderer Ansatz, der auf Mass User Generated Training Content, Blended Learning und Peer-to-Peer Coaching basiert. Ähnlich wie Airbnb schafft die Academy einen Marktplatz für Anbieter und Abnehmer. In diesem Fall treffen digitalisierte Trainingsinhalte, die vorwiegend intern produziert werden, auf Mitarbeiter, die Wissen und Methoden suchen.

Susanne Ambros

Susanne AmbrosAgilität ist mittlerweile auch im Bereich HR und Corporate Learning angekommen, steckt hier allerdings noch ein wenig in den Kinderschuhen. Bei edutrainment arbeiten wir schon eine ganze Weile agil und zum Thema HR Corporate Learning haben wir schon 2017 unsere HR Corporate Learning Map und ein Whitepaper dazu veröffentlicht. Ein wirklich innovatives Praxisbeispiel wird Susanne Ambros von den Quality Minds zu diesem Thema vorstellen. Dort wird nicht nur agil gearbeitet, sondern auch agil gelernt, und die Prinzipien aus dem agilen Projektmanagement sind konsequent auf das Thema HR und Corporate Learning angewendet worden. So gibt es Lernsprints mit jedem Mitarbeiter und sogar eine eigene Softwareentwicklung, die den Kollegen im HR-Bereich hilft, gemeinsam mit den Mitarbeitern Lernziele und Fortschritte nicht nur zu verwalten, sondern aktiv zu steuern. Susanne Ambros wird ihre Erfahrungen präsentieren und allen, die interessiert sind, auch eine Möglichkeit geben, einen Blick in die Softwarelösung zu werfen.

Millie Janelle Ruffin de Tekampe

Millie de TekampeDass auf Vorrat lernen nicht funktioniert, wissen wir schon lange. Wie eine Lösung aussieht, die den Mitarbeitern alle Informationen und kurze Learning Nuggets genau dann zur Verfügung stellt, wenn sie Wissen und Skills wirklich brauchen, zeigt Millie de Tekampe in ihrem Praxisbeispiel. Wir beide haben uns kennengelernt in einem Workshop bei Professor Gottfredson in den USA, mit dem Millie und ihr Team seit Jahren erfolgreich zusammenarbeiten. Hier bilden Wissensmanagement und Lernen ein gemeinsames System, das das Lernen in den Moment der tatsächlichen Anwendung verlagert und unter der Formel EPSS daherkommt: Embedded Performance Support System. Neugierig geworden? Dann unbedingt in Köln dabei sein.


Sie sehen, an einigen Standorten gibt es noch die Möglichkeit, sich für einen Beitrag zu bewerben. Beschreiben Sie kurz Ihr Beispiel und seien Sie dabei: Entweder als Gast oder als Referent oder/und als Autor beim Buchprojekt. Hier das Briefing-Dokument herunterladen.